KS7: Alessandro Serafini

Nachdenklichkeit, Ironie, Melancholie und Sinnlichkeit sind nur einige von vielen Momenten, die in dieser Landschaft sprechen können“, sagt Serafini über seine Bilder, was natürlich bedeutet, daß der Betrachter die vielen Informationen und Ideen, die darin enthalten sind, selbst erkunden und seinen eigenen Zugang zu ihnen finden muß.

Bilder sind die Sprache des Malers, dabei ist hier faszinierend, daß der Betrachter und „Leser‘ mit Augen und Mündern konfrontiert ist,

KS7: Matthias Haerting

1966 in Hamburg geboren.
Intensivere künstlerische Tätigkeit während der Abiturszeit (Kunst-Leistungskurs).
Studium der Pharmazie in Hamburg. Nach der Promotion seit 1995 als Krankenhausapotheker in Bremerhaven tätig.
Seit 2006 wieder verstärkt künstlerisch tätig.
2010 erste Teilnahme an einer Gruppenausstellung.
Seitdem regelmäßige Ausstellungstätigkeit.
Seit 2013 Mitglied der Kunstvereinigung „Die Arche“ Freie Künstlervereinigung e.V.

Die vielleicht spannendste Entwicklung in der bildenden Kunst hat um die Jahrhundertwende vom 19.

KS7: Rüdiger Sanden

Form, Farbe, Licht – um die drei dreht es sich bei mir in der Malerei, und ich bin irgendwann darauf gekommen, dass Licht im Dunkeln am hellsten leuchtet. Dies macht das Darstellen von Licht ungemein einfach, ja geradezu drastisch. Klingt banal, aber das muss sich beim Malen auch erst mal entwickeln. Außerdem reduzieren Schwarz. bzw. das Dunkel das Dargestellte auf das Wesentliche. Weniger bei den nächtlichen Land- oder Stadtansichten,

KS7: Maria Helena Franco dos Santos Dörholt

Maria Helena Franco dos Santos Dörholt, kurz Lena Dörholt ist Portugiesin, lebt aber seit 1993 mit Unterbrechungen in Deutschland. Beim Studium im Bereich Malerei und künstliche Grafik sowie bei zahlreichen Workshops hat sie viele Techniken und Kunststile ausprobieren können und diese kontinuierlich weiterentwickelt.

Während ihrer Auslandsaufenthalte in Brasilien und China hatte sie reichhaltige Gelegenheiten wechselnde Eindrücke von Städten, Landschaften, Menschen und Tieren zu sammeln. Die unterschiedlichen Kulturen,

KS7: Petra Brinkschmidt

Das Veränderliche und sich Entwickelnde zieht sich thematisch wie ein roter Faden durch die Arbeiten von Petra Brinkschmidt. Ein zentrales Motiv ist der weibliche Mensch, das Mädchen in seiner Gefühls- und Erfahrungswelt, die eingenommene Haltung, eine Bewegung, der Blick auf sich selbst und das Gegenüber, das Andere.Eigensinn, Selbstwirksamkeit und Identitätsfindung sind Themen, mit denen sich die Künstlerin auseinandersetzt.

Petra Brinkschmidt studierte in den 80er Jahren an der Kunstakademie Münster – Hochschule für Bildende Kunst bei Prof.

KS7: Fatma Furrer

Fatima Tahtalı Furrer was born in Turkey (May 6, 1986 Mugla). And graduated from painting department in Fine Art Educational Faculty of Muğla University in 2008. She started painting art for her Masters Degree at Institute of Fine Arts Department of Painting in Dokuz Eylül University,in Izmir. She is currently lives in Switzerland where she works in her studio.

Education:
2013 Italy, ACCADEMIA DI BELLE ARTI DI MACERATA
Dokuz Eylül Fine Art Accademy Painting Department Izmir.

KS7: Francesco NEO

Helle und intensive Farben sind sowohl mein Markenzeichen als auch Ausdruck der Freude, immer neue Werke zu schaffen und alte Denkmuster zu brechen.

Mit Ölgemälde und Spray setze ich neue Akzente in der Urban Contemporary Art. Fusion zwischen der Tradition der Ölmalerei und der Innovation von Streetart. Meine Arbeiten sind wie ich: bunt, wild und spontan, aber auch ehrlich und tief.

“I make an art,

KS7: Sabine Pichlau

„Let the picture tell the story.“

Sabine Pichlau ist Fotografin und Künstlerin mit einer Leidenschaft für alles Urbane. Mit sicherem Gespür für Farben, Raum und Atmosphäre zeigt sie Menschen und Momente im Kontext und lässt Geschichten dahinter sichtbar werden.

Ihre Arbeiten entstehen auf der Straße: direkt, authentisch, mit kraftvollen Farben und Kontrasten und einer klaren Komposition. Dabei geht es nicht nur um das Abbilden einzelner Personen oder Orte,

KS7: Stefanie Mühlberger

Stefanie Mühlberger, aus Karlsruhe, erschafft unter dem Namen KITTIEKAT edle Damen und wildes Getier. Ob auf Leinwand oder in Mixed Media Skulpturen liegt der Schwerpunkt auf den Gesichtern und der Geschichte, die ihre Figuren erzählen. In Collagen und Pappmachefiguren ist altes Papier, Buchseiten, Klaviernoten, ein wichtiges Stilmittel. Humor und ein etwas schräger Blick auf Mensch und Tier ist dabei Hauptzutat. Kunst darf Spaß machen!

kittiekat@t-online.de
kittiekat.de