KS7: Stefan Grzesina M.A.

Video- und Fotobilder sowie die Malerei faszinieren ihn schon seit seiner frühesten Kindheit. Das  Videobild und das Fotobild, beides aus den Pixeln der Sandwelt aufgebaut, wie Vilém Flusser sie beschreibt, sind feste Bestandteile unseres alltäglichen Lebens und seiner Kunst geworden. Fotografische Arbeiten und Filminstallationen sind daher zwei von Grzesinas beliebtesten Ausdrucksformen.

Beim Kunst Schimmer 7 präsentiert er eine in Hong Kong entstandenen Fotoserie. Hierbei geht es ihm um die strukturelle Gestaltung urbaner Ballungszentren des menschlichen Zusammenlebens in Bezugnahme zu dem,

KS7: Gudrun Graf

Gudrun Graf – worum geht es?

Der vollendete Kreis

Untrennbar mit dem Leben verbunden sind Wandlungsprozesse wie blühen, altern, vergehen. Zum Geboren werden und Leben gehören Sterben und Tod. In diesem Spannungsfeld von Werden und Vergehen werden für mich immer wieder Welten von überraschender Schönheit sichtbar.

Mein aktuelles fotografisches Vorhaben befasst sich mit Vanitasstillleben. Ich nähere mich dabei mit der Kamera einem Genre an,

KS7: Thomas Weick

Künstler aus Berlin, Deutschland

Thomas Weick erschafft digitale Fotografie, die im künstlerischen Prozess mehrere Metamorphosen durchläuft. Die genauen Schritte, die er „über Jahre hinweg selbst ausgetüftelt“ hat, verrät er uns nicht – Berufsgeheimnis. Und dennoch gibt er uns spannende Einblicke in seine Arbeit.

Die besondere Bearbeitung über viele verschiedene Programme und Filter, ein Bild durchwandert unzählige Arbeitsschritte. Des Weiteren sind die vielen verschiedenen Stilrichtungen zu erwähnen,

KS7: Jana Ganzert

Die pure, unmanipulierte Schönheit des Kleinen und Unscheinbaren wird in das Zentrum erhoben.

Das Motiv darf in den Hintergrund treten – zwischen konkret und abstrakt schweben – und dabei einer Öffnung von Raum und Zeit den Vortritt lassen.Eine Atmosphäre lädt ein, die weit über die Dimension des Bildes selbst hinaus geht. Aus dem Zarten, Kleinen und Unscheinbaren der Natur offenbart sich unermessliche Schönheit.

Im Gewöhnlichen zeigt sich das Außergewöhnliche,

KS7: Elke Boll

Fremd und doch real

Realität beschreibt eine objektiv wahre Aussage. Wirklichkeit, abgeleitet von „wirken“, weist auf ein Handeln einer Person hin. Daher wird eine objektive Realität erst durch das eigene Wissen zur subjektiven Wirklichkeit.

Ich beschäftige mich in diesem Zusammenhang mit der Wahrnehmung verfremdeter Fotografien. Ein Motiv aus Technik oder Natur fragmentiere und collagiere ich digital so, dass Bekanntes und Vertrautes unerwartet und unbegreiflich erscheint.

KS7: Jörg Richter

Die hier gezeigten Fotos entstanden alle in Europa in den Jahren 2007 bis 2017.

Die Orte, an denen meine Bilder entstehen, haben eine magische Anziehungskraft auf mich. Bei jedem Besuch gehe ich auf eine Entdeckungs- und oftmals eine Erinnerungsreise in die Vergangenheit. Ich spüre den Geist dieser Orte. Ich stelle mir die Menschen vor, wie sie hier gelebt, gearbeitet, geweint und gelacht haben, an diesen Orten einen Teil ihres Alltags gemeinsam verbracht haben.

KS7: Ralph von Kaufmann

Ralph von Kaufmann lebt und arbeitet als Künstler und Fotograf in Hamburg. 2014 entstanden die ersten Experimente im Tiefdruck. Die großformatigen Licht-Radierungen in 78 x 53 cm auf Kuperdruckpapier zeigen die Werkreihen „Dogs & Cars“ und „Urban Details“. Die Radierungen werden in limitierter Auflage von Hand mit Ölfarbe auf der Radierpresse gedruckt. Alle Abzüge sind unikate Originalgrafiken.

mail@druckgrafik.ralphvonkaufmann.com
druckgrafik.ralphvonkaufmann.com

KS7: Rüdiger Sanden

Form, Farbe, Licht – um die drei dreht es sich bei mir in der Malerei, und ich bin irgendwann darauf gekommen, dass Licht im Dunkeln am hellsten leuchtet. Dies macht das Darstellen von Licht ungemein einfach, ja geradezu drastisch. Klingt banal, aber das muss sich beim Malen auch erst mal entwickeln. Außerdem reduzieren Schwarz. bzw. das Dunkel das Dargestellte auf das Wesentliche. Weniger bei den nächtlichen Land- oder Stadtansichten,

KS7: Sabine Pichlau

„Let the picture tell the story.“

Sabine Pichlau ist Fotografin und Künstlerin mit einer Leidenschaft für alles Urbane. Mit sicherem Gespür für Farben, Raum und Atmosphäre zeigt sie Menschen und Momente im Kontext und lässt Geschichten dahinter sichtbar werden.

Ihre Arbeiten entstehen auf der Straße: direkt, authentisch, mit kraftvollen Farben und Kontrasten und einer klaren Komposition. Dabei geht es nicht nur um das Abbilden einzelner Personen oder Orte,

KS7: Gerhard Rasser

Gerhard Rasser lebt und arbeitet in Höchst und Bregenz am Bodensee.

Seit vielen Jahren beschäftigter sich mich mit den Möglichkeiten von verschiedenen künstlerischen Techniken ausgehend von den klassischen Techniken der Öl-, Aquarell- und Pastellmalerei, diversen grafischen Techniken bis hin zu chinesischer Tuschmalerei und Kalligraphie. Vor allem die Idee aus der chinesischen Tradition – die Leere als Raum begreift – interessiert ihn sehr. Charakteristisch für seine Bilder ist heute die Kombination verschiedener Verfahren.