KS7: Frank Rebl

Frank Rebl. Techniker für Gestaltung und Werbung / Maler- und Lackierermeister

Ich gestalte meine Werke mit den unterschiedlichsten Materialien. Für mich ist das malen Versuch und Auseinandersetzung mit Material und Farbe. Inspiriert von der Natur möchte ich Diese nicht abbilden sondern viel mehr die Strukturen und Farbnuancen in meinen Werken neu interpretieren. Bei den so entstehenden Farbüberlagerungen und Strukturen entstehen Formen eher zufällig. Das Entstehen von neue Texturen und Farbnuancen ist für mich Ansporn bei meiner Arbeit.

KS7: Ulrike Neuhaus

Ich bin Autodidaktin

Nach meinem Arbeitsleben habe ich den Entschluss gefasst, nach Schleswig-Holstein zu ziehen.Hier ist es nahe zur Ostsee und zur Nordsee. Hier kann ich als Malerin die schönsten Wolkenhimmel und Sonnen Auf- und Untergänge sehen. Ich male seit ca. 25 Jahren alles, was mir gerade gefällt. Viele meiner Bilder sind auch in meiner Homepage zu sehen.

riekes-atelier@t-online.de
treene-atelier.de

KS7: Thomas Mutschler

Thomas Mutschler ist 1962 in Meßkirch geboren. Er wohnt und arbeitet seit 1990 im Raum Baden-Baden. Der gelernte Steinmetz- und Steinbildhauermeister bleibt in seinen bildhauerischen Arbeiten konsequent dem Naturstein treu. Für seine neuesten Arbeiten hat er einen Kalktuff der Schwäbischen Alb gewählt.

Diese Steinblöcke stammen aus Gemäuern alter, abgetragener Bauernhäuser. Die Poren in diesem eigenwilligen Material sind an manchen Stellen mehrere Zentimeter groß. Harte Steinschichten sind mit sandigen „Nestern“ durchsetzt.

KS7: Evdokia Kulikova

Geb. 1958 in Moskau. Meine künstlerische Laufbahn begann in Moskau mit dem Studium bei Prof. F. F. Voloshko an der Stroganov Moscow State University of Arts and Industry.

Schon früh habe ich mich künstlerisch kritisch mit der russischen Gesellschaft und dem politischen System auseinandergesetzt. Ich bin eine Künstlerin, die Fehlstellen aufzeigt, mit offenen Augen durch die Welt geht, beobachte, sowie Erfahrungen aufsauge und sammele. Meine Bilder geben ein Stück aus dem Inneren preis.

KS7: Gudrun Graf

Gudrun Graf – worum geht es?

Der vollendete Kreis

Untrennbar mit dem Leben verbunden sind Wandlungsprozesse wie blühen, altern, vergehen. Zum Geboren werden und Leben gehören Sterben und Tod. In diesem Spannungsfeld von Werden und Vergehen werden für mich immer wieder Welten von überraschender Schönheit sichtbar.

Mein aktuelles fotografisches Vorhaben befasst sich mit Vanitasstillleben. Ich nähere mich dabei mit der Kamera einem Genre an,

KS7: Aase Birkhaug

Painter & physical therapist – Aase Birkhaug

Believing that surroundings can influence one` s health and mind, Painter and Physiotherapist Aase Birkhaug has combined her two passions by painting roses for a soothing effect. Having fallen in love with flowers, nature and painting from early age, it was only natural to merge these factors together at some point, and by combining the aesthetic beauty of botany with her skills as a painter.

KS7: Sabine Kisvari

Strukturmaterial wie Marmormehl, Sumpfkalk, Kaffee mit Warmleim sowie Pigmente, Tuschen und Beizen als Farbauftrag für die Schüttungen diverser Schichten gehören zu meinem Arbeitsmaterial. Meine Werke entstehen auf Leinwand, Holz, Schleiernessel und Seidelbastpapier, immer im intuitiven Malprozeß.

Reizvolle Risse und Sprünge der haptischen Oberflächen symbolisieren für mich die Vergänglichkeit und Erneuerung der Natur: das Werden und Vergehen. Nicht immer bleibt alles ganz: Stücke brechen heraus, die Vertiefungen fordern Mitsprache,

KS7: Christa Krösl

Für Christa Krösl ist „der gesteuerte Zufall“ entscheidend bei der Entwicklung und Fertigstellung eines Werkes. Talent, Experimentierfreudigkeit und die Lust auf Neues kennzeichnen ihren künstlerischen Werdegang. Die Kombination unterschiedlicher Maltechniken ist charakteristisch für ihre Bildexperimente.

„Meine Bilder entstehen durch das Zusammenspiel von spontaner Idee und Intuition. Das Ergebnis ist oft überraschend.

kroesl.christa@gmail.com
kroesl-acryl-art.com

KS7: Irmin Bernstädt

I am born at the 6th August 1976 in Wiesbaden, where i live. I love to be in nature, I am creative, emotional and emphatically. My artwork is a passion with which I balance out my everyday life as a teacher on a junior high for math, social studies and biology. Finally it is a the chance to show my point of view. I am an autodidact. Art is part of my everyday life.

KS7: Bärbel von Blanckenburg

Vergnügen für einen Augenblick

Schon immer begeistern mich Kinder!
Vor allem ihre Leidenschaft hat es mir angetan:

Kinder leben ganz gegenwärtig und versinken dabei voller Hingabe in ihrem Tun. Wenn sie malen, dann malen sie. Die Zeit bleibt stehen.

In solchen Augenblicken kindlicher Zeitlosigkeit entstehen oft vergnügliche Kunstwerke. Leider verschwinden die Zeichnungen irgendwann in Kisten, geraten in Vergessenheit oder in den Papierkorb.