KS5: Youri Jarkikh

Youri Jarkikh (Jarki), französisch-russischer Maler, geb. 1938, in Tichorezk, Region Krasnodar, USSR.

In den 70er Jahren studierte er Kunst an der Akademie „ Vera Muchina“ in Leningrad. In der Sowjetunion kämpfte er mit anderen Nonkonformisten für die unabhängige Kunst. So war er, zusammen mit O. Rabin, einer der Organisatoren der „Bulldozer- Ausstellung“ und  ein Mitglied des Organisationskomitees der unabhängigen Gesellschaft für experimentelle Ausstellungen. 1977 immigrierte er nach Deutschland.

KS5: Silvia Deml

Silvia Deml
Kunsttherapeutin
1964 geboren in Oberviechtach
Mitglied im Kunstrefugium e. V. München
1986 erste Bilder in Aquarell
Kreative Entwicklung mit Acryl, Gouache und Mischtechniken

Letzte Ausstellungen und Projekte:
2017 Jahresausstellung Kunstrefugium e.V., Mohr Villa Freimann, München
2016 Von Angesicht zu Angesicht, Themenausst. Säulenhalle, Landsberg am Lech
2015 Heimat,  Themenausstellung von Kunstrefugium Quiddezentrum, München
2014 Kunst am See,

KS5: Ulrike Honlet

 

Im Münsterland 1965 geboren und nach dem Studium der bildenden Kunst in Köln, arbeitet und lebt Ulrike Honlet nun seit mehr als 20 Jahren in Ulm und Umgebung. Malerei, Grafik und Installationen gehören zu ihren Gestaltungsgebieten. Ihr Darstellungsprinzip bewegt sich im Wechselspiel zwischen Realismus und Abstraktion. Neben Acrylfarben als Grundkomponente, setzt sie bevorzugt Mischtechniken ein, mit graphischen Akzenten bzw. mit unterschiedlichen Materialien als Collagen angelegt.

KS5: Angela Widholz

Angela Widholz, 1965 geboren, lebt in Bayerns Hauptstadt. Ursprünglich von der Bildhauerei kommend ist die Kunst seit mehr als 30 Jahren ihre Liebe und vor 9 Jahren machte sie sich als freischaffende Malerin in München selbständig. Die verschiedensten Techniken sind Ihr Eigen. Der Ölmalerei gilt Ihre besondere Passion. Exponierten Perspektiven, Menschen aus der Vogel- oder Ameisenperspektive und Kombinationen aus beiden sind Ihr Markenzeichen. Zur Zeit entsteht eine neue komplett neue Serie,

KS5: Ines Weith

Ines Weith – knalligGRAU

Ines Weith ist Jahrgang 1980 und lebt in Langenau bei Ulm. 2003 machte Sie ihr Diplom zur Finanzwirtin. Seit 2015 ist Sie unter dem Namen knalligGRAU® künstlerisch tätig. Hierbei wird Sie von alten Dingen/Bauwerken, eigenen & fremden Emotionen, Urbanität, Minimalismus und dem jeweiligen Moment inspiriert. Sie arbeitet überwiegend in Acryl- und Mischtechnik, seit 2016 widmet Sie sich auch dem Zeichnen von Porträt und Akt.

KS5: Olaf Kroschel

Olaf Kroschel, geboren 1965 in Magdeburg, lebt und arbeitet in Niederndodeleben, einem kleinen Ort in der Nähe von Magdeburg. Er ist gelernter Müller und malt seit er einen Bleistift in der Hand halten kann.
Die Malerei ist sein Lebensinhalt und im Laufe der Jahre hat er seinen ganz eigenen Stil gefunden. Seine Leidenschaft zum Surrealismus, insbesondere zu Dali ist in seinen Bildern unverkennbar. Von der Idee im Kopf bis zum fertigen Bild,

KS5: Rolf Thuma

Sie sehen einen Künstler der nicht immer dieselben Motive malt. Sie sehen eine Vielfalt von Malstilen, Maltechniken und Themen. Sie sehen einen neugierigen, experimentellen Umgang mit Materialien und Inhalten. Sie sehen Bilder die alle einen gemeinsamen Nenner haben: Spielerisch, reduziert und ironisch. Auf der Kunst Schimmer Kunstmesse sehen Sie einen Ausschnitt aus den geometrisch-abstrakten Kunstwerken: mehr als Farbfelder. Farbfeldmalerei beschränkt sich auf reine Farbflächen. Auf raumillusionistische Wirkungen wird verzichtet.

KS5: Ingo Platte

Ingo Platte, geboren 1967 in Remscheid
1986 – 1989 Ausbildung zum Offsetdrucker
2002 – 2005 Weiterbildung mit Abschluss zum Industriemeister Digital & Printmedien
2003 Hochzeit mit Edith Nüßing
2004 –  2012 Geburten von 5 Kindern

Künstlerischer Werdegang: Autodidakt, angeregt und unterstützt durch Hans Eberhard Platte, Christoph Hardenbicker 1993-1994, Jan Boomers 1994 und Roland Heyder 2007-2009, 2015 Teilnahme an einem workshop bei Dirk Dzimirsky, 

KS5: Ulrike Schneider

Ulrike Schneider (Jahrgang 1973) lebt und arbeitet in Weinheim an der Bergstraße.
Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt im Bereich des Objekthaften. Das „objet trouvé“ spielt dabei eine ebenso große Rolle, wie die Kombination unterschiedlicher Materialien, die sie in neue bildnerische Zusammenhänge stellt. Dabei werden sowohl Spannungsverhältnisse aufgezeigt als auch „Löschungen“ vorgenommen, die durch das bewusste Arrangement scheinbar widersprüchlicher Realitäten entstehen. Sie konserviert, collagiert und installiert unterschiedliche Materialien im Bild oder im Objekt in Kombination mit Farbe,

KS5: Sergej Kaminskas

Ich bin ein junger, ambitionierter (Foto) Künstler aus Ulm. Eines meiner Lieblingsthemen ist die Portrait-Fotografie, wobei der Schwerpunkt nicht immer auf dem „Verhübschen“ liegt. Denn die Fotografie kann und muss viel mehr! Nebenbei produziere ich moderne Kunst im minimalistischen Stil. Größtenteils geht es um Städte, die in einem neuen Schnitt dargestellt werden.

sergejkas@googlemail.com