KS5: Silvia Deml

Silvia Deml
Kunsttherapeutin
1964 geboren in Oberviechtach
Mitglied im Kunstrefugium e. V. München
1986 erste Bilder in Aquarell
Kreative Entwicklung mit Acryl, Gouache und Mischtechniken

Letzte Ausstellungen und Projekte:
2017 Jahresausstellung Kunstrefugium e.V., Mohr Villa Freimann, München
2016 Von Angesicht zu Angesicht, Themenausst. Säulenhalle, Landsberg am Lech
2015 Heimat,  Themenausstellung von Kunstrefugium Quiddezentrum, München
2014 Kunst am See,

KS5: Ulrike Honlet

 

Im Münsterland 1965 geboren und nach dem Studium der bildenden Kunst in Köln, arbeitet und lebt Ulrike Honlet nun seit mehr als 20 Jahren in Ulm und Umgebung. Malerei, Grafik und Installationen gehören zu ihren Gestaltungsgebieten. Ihr Darstellungsprinzip bewegt sich im Wechselspiel zwischen Realismus und Abstraktion. Neben Acrylfarben als Grundkomponente, setzt sie bevorzugt Mischtechniken ein, mit graphischen Akzenten bzw. mit unterschiedlichen Materialien als Collagen angelegt.

KS5: Angela Widholz

Angela Widholz, 1965 geboren, lebt in Bayerns Hauptstadt. Ursprünglich von der Bildhauerei kommend ist die Kunst seit mehr als 30 Jahren ihre Liebe und vor 9 Jahren machte sie sich als freischaffende Malerin in München selbständig. Die verschiedensten Techniken sind Ihr Eigen. Der Ölmalerei gilt Ihre besondere Passion. Exponierten Perspektiven, Menschen aus der Vogel- oder Ameisenperspektive und Kombinationen aus beiden sind Ihr Markenzeichen. Zur Zeit entsteht eine neue komplett neue Serie,

KS5: Aldona Siech

In meiner Arbeit versuche ich, die Stimmung des Augenblicks einzufangen. Im Versuch dieses bestimmte Gefühl erneut auszudrücken, muss ich eine Synthese zwischen der beobachteten Wirklichkeit und der mir geschenkten, flüchtigen Erinnerung schaffen. In diesem Bestreben setze ich geometrische Formen ein, kontrastiere weiche Farbverläufe mit dynamischen Strichen und betone mit Licht und Schatten. Das Thema, welches mich dabei am meisten interessiert, ist die Beziehung zwischen den Welten von Mensch und Tier,

KS5: Michael Körner

Imperfekt.

Der Bilderzyklus „DOWN.TOWN.TRAIN“ beschäftigt sich mit dem Thema der „Imperfekten Räume“.
Die alltägliche, meist banale, beiläufig wahrgenommene Umwelt des modernen Menschen wird hier interpretiert: Der Parkplatz vor dem Supermarkt – das Motel – der Waschsalon – das Möbel-Outlet – der Bus-Stop – das Werbeschild an der Ausfallstraße… Gerade diese alltägliche Umgebung wirkt wenig gestylt, scheint meist improvisiert, sie ist wie sie ist: Imperfekt.

Warum male ich so und nicht anders?

KS5: Roswitha Klotz

Roswitha Klotz (Regensburg) ist Malerin und Musikerin. Aufgewachsen in Bad Kissingen studierte sie nach dem Abitur Musik, Musikwissenschaft, Kunst und Kunstgeschichte. Dabei führte sie ihr Weg nach München, Regensburg, Belgien und Österreich, in die USA, Schweiz und Tschechien. Malerei und Musik sind also die ständigen Begleiter im Leben von Roswitha Klotz. Klänge und Farben der Musik spiegeln sich auch in Roswitha Klotz‘ Bildern, sie sind bestimmend für ihr ganzes bildnerisches Werk.

KS5: Mark Klawikowski

Mark Klawikowskis vielseitigeskünstlerisches Repertoire umfasst Zeichnung, Performance, Theater, Figurenbau, Film, Malerei und Skulptur. Aktuell arbeitet er an dreidimensionalen Zeichnungen aus Draht, im Spiel mit Licht und Perspektive.

Als ROBOTERMARK hat er sich in in das Thema „Roboter und Mensch“ vertieft. Er performt in bis zu vier Meter hohen selbstgebauten Roboteranzügen – ob auf Kunstperformances, Ausstellungen oder
auch als Showact und Sänger mit Reggaemusiker Mellow MarK auf Tour.

KS5: Songlotterie

Das interaktive Musikprojekt Song Lotterie zeigt eine noch nie dagewesene Symbiose aus Improtheater und Livemusik. Mit teils wechselnder Besetzung erfindet die Songlotterie genreübergreifend Songs. Ob Pop, Hip-Hop, Punkrock, Balade oder Psychedelic Rock, Mark Klawikowski und die Songlotteristen stellen sich jedem Genre furchtlos entgegen. Den Titel der Lieder bestimmt dabei das Publikum oder auch mal das Fremdwörterbuch.

mark.klawikowski@googlemail.com
songlotterie.de

KS5: Tim David Trillsam

Geboren 1985 in Geislingen/Steige, erlernte die klassische Bildhauerei an der Fachschule für Holzbildhauerei des Berchtesgadener Landes. Nach seinem Abschluss studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart ‘Freie Kunst‘. Der seit 2013 freischaffende Künstler ist vor allem durch seine ausdrucksstarke und eigenständige Formsprache erfolgreich.

info@trillsam.com
trillsam.com

 

KS5: Hans Liebl

Hans Liebl
geb. 1935
Ausbildung als Lithograph und Grafiker, Studium an der Hochschule für Gestaltung am Ulmer Kuhberg bei Friedrich Vordemberge-Gildewart und O. Aicher. Über 40 Jahre selbständig als Grafikdesigner. Zahlreiche Ausstellungen in der Region. Gezeigt werden hier Porträts von prominenten Jazzmusikern, angestrebt werden keine realen Darstellungen, sondern ein „Fühlbarmachen“ der Musikstile und der persönlichen Schicksale der Musiker, z.B. hat der Saxofonist Charlie Parker den expressiven Bebop-Jazzstil entwickelt,