KS7: Ingrid Neuhold

Ingrid Neuhold wurde in Wien Österreich geboren und besuchte dort die höheren Schulen. Ihr Studium absolvierte sie an der Akademie der Bildenden Künste und der Universität Wien. An der Akademie bei Professor Matejka-Felden und Professor Boeckl hatte sie auch Kontakt mit der Gruppe der Wiener Schule der Phantastischen Realisten.

Nach dem Studium Unterricht an Gymnasien in Wien und später auch, durch familienbedingte Übersiedlungen, in Deutschland, den USA und Brasilien.

KS7: Rainer Steinemann

Durch mein Leben und all das was mich beschäftigt, werde ich bei meinem Schaffen inspiriert. HOLZ als Material, gibt mir dazu noch zusätzliche kreative Impulse. Meine Objekte zeichnen sich dadurch aus, dass ich nicht ausschließlich gegen das Holz sondern auch mit dem Holz arbeite. Farbveränderung, Fäulnisstellen, Risse und Sägespuren werden von mir bewusst als belebendes und gestalterisches Element erkannt, verwendet und integriert.

Die Skulpturen haben praktisch immer eine Gemeinsamkeit:

Fein geschliffene Oberflächen wechseln sich mit rauen Sägestellen oder mit fast naturbelassenen Veränderungen ab.

KS7: Silvia Withöft-Foremny (SWF) SWF-Skulpturen

Für die Bildhauerin und Meistergestalterin SWF hat die Haptik einen hohen Stellenwert: „Mein Stein soll nicht nur gesehen, sondern auch gefühlt und erfasst werden.“ Das Ergebnis ihrer direkten Steinbearbeitung sind sehr unterschiedliche Skulpturen, die sowohl freie/abstrakte als auch figürliche Formen aufweisen. Alle ihre Objekte sind handgeschlagene, signierte Unikate.

SWF meint: „Aufgrund meiner langjährigen Berufstätigkeit als Ingenieurin und meines autodidaktischen Werdegangs zur Bildhauerin habe ich sicherlich eine andere Herangehensweise an und Sichtweise auf die Kunst als „gelernte“ Künstler.