KS7: Ariane Hessenius

Intuitiv und emotional malt Ariane Hessenius vom ersten Pinselstrich bis zum fertigen Werk. Als freiheitsliebende Hanseatin lässt sie die Farben fließen, wie das Wasser der Alster und der Elbe. Ihr bevorzugtes Material ist Acryl, verbunden mit natürlichen Füllstoffen und avantgardistischen Malmitteln, wie Strukturpasten und Modelliergele. Über die realistische Malerei, führte der Weg in eine freie und experimentelle Handschrift, die Anklänge von Wiedererkennbarem transportiert. Ihre Bilder sind ein Abbild der Natur und zweifelsfrei als solche interpretierbar.

KS7: Ruth E. Herzka

Inspiriert von alten jüdischen Textilien aus Polen, Rumänien und Ungarn, arbeite mit deren Motiven und Farben, sowie am Transfer einer spezifischen und unverwechselbaren Atmosphäre. Da meine Vorfahren vorwiegend aus den oben genannten Ländern kommen, arbeite ich über deren persönliche Prägung. Ich gehöre der Second Generation nach der Shoa an. Durch meine Familiengeschichte zieht sich Vertreibung und Entwurzelung wie ein roter Faden.

Die Serie memoires knüpft an sinnliche Erinnerungen an Kleider an,

KS7: Sabine Oecking

Mein Lebensmotto „lebe wild und gefährlich“ drückt sich auch in meinen Bildern aus. Ich liebe es mit Formen und Farben zu spielen. Ich bin neugierig und experimentiere viel.

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit der Frage „wie malt man Glück“? Was ist eigentlich Glück? Welche Glücksmomente gibt es? Wie kann ich dieses Glücksgefühl festhalten, konservieren, transportieren und dabei dem Betrachter eine positive Atmosphäre vermitteln und eine Lächeln ins Gesicht zaubern.

KS7: Lieselotte Krüger

Nach dem Krieg geboren – und mit Bauhaus und Jugendstil aufgewachsen.
Ich besuchte die Polytechnische Oberschule, dann kam eine technische Ausbildung im Bereich Bau-Architektur und anschließend ein Kunst-Studium in Potsdam. Bei der kreativen Arbeit mit Aquarellfarben fand ich eine Möglichkeit die Natur und ihre Farben in meinen Bildern darzustellen, neu zu sehen und zu verstehen. In verschiedenen Künstler-Workshops habe neue Techniken und Materialien erprobt. Die ausdrucksstarke und farbintensive abstrakte Malerei habe ich erst später für mich entdeckt.

KS7: Karsten Schmidt

Geboren 1941 in Hamburg
Besuch der Kunstschule Alsterdamm von 1965-69 in Hamburg
Diplomabschluss nach 8 Semester
Nach Beendigung der Ausbbildung als Grafikdesigner in Werbeagenturen tätig, zuletzt als Art Director.
Seit 1982 als freischaffender Künstler tätig

Teilnahme von prämierten Arbeiten an der internationalen „PREMIO DIBUJO JOAN MIRO“
Wettbewerbsteilname Kunst am Bau, BND Berlin.

Erfolgreiche Ausstellung im Norddeutschen Raum, u.a. in der Hamburger Finanzbehörde.

KS7: Any Blanca

Geboren in Frankreich, habe ich meine Jugend zwischen der Atlantikküste und dem Elsass verbracht. Ein starkes Interesse an der Malerei entstand in jungen Jahren, so stellte ich bereits als Teenie meine Bilder im Geschäft meiner Mutter aus.

Nach meiner Schulzeit arbeitete ich in der Kundenbetreuung und in Werbe- und Grafikabteilungen in deutschen Firmen.

Mit einer offensichtlichen Vorliebe für kraftvolle Farben, entweder direkt aus der Tube oder Sprühdose aber auch mit Spachtel,

KS7: Monika Staiger

Geboren 1953 in Stuttgart
1994-1998 Studium in klientenzentrierte
Kunsttherapie in Freiburg
1999-2003 Studium an der
Kunsthochschule in Freiburg
Seit 2003 biete ich Atelierarbeit für Einzel-und Gruppenarbeit in meiner Malschule an. Mein erweitertes Tätigkeitsfeld bewegt sich in regelmässigen Workshops am Schluchsee im Schwarzwald.
2005 Bilderverkauf an die Volksbank Laufenburg. Ab 2014 Dozentin an der Akademie für Erwachsenenfortbildung in Freiburg.
Ab 2016 Dozentin an der Landesbaden- Würtembergische Akademie für Lehrerfortbildung
Teilnahme an verschiedenen Arts im In-und Ausland sowie Ausstellungen in Galerien in der Schweiz und Deutschland.

KS7: Oliver Kovačević

Soweit ich mich erinnern kann liegen meine Wurzeln der Kunst in meiner Kindheit,. Ich fühle eine Liebe zu Farben sowie eine Leidenschaft dafür, ferne Länder und Kulturen zu entdecken. Sowohl das Farbspektrum als auch meine Begegnungen mit kulturellen Realitäten sind meine Inspiration für die Malerei. Ich würde die Kunst der alten Völker als meine Leidenschaft und Quelle meiner Kreativität bezeichnen. Ich erstelle Bilder, die Licht und positive Energie in den Raum bringen.

KS7: Helene Anastasia Dürr

Aus verschiedenen Perspektiven wird die Symbiose von Mann und Frau dargestellt, wobei ich einer klaren Farbgebung treu bleibe.

Der männliche Part in Silber
Der weibliche Part in Gold

Die Oberfläche der Eisenplatten ist das Ergebnis eines langen Herstellungsvorgangs. Die ersten Begegnungen von Farbe und Eisen sind immer sehr aufregend; Entscheidungen, die nicht korrigiert werden können.

Spannung durch Irreversibilität.
Mein Focus richtet sich auf das Wesentliche.

KS7: Renate Westermann-Blawert

Mein Name ist Renate Westermann-Blawert, ich bin 67 Jahre alt, Hobbymalerin und lebe in Göttingen. Die Motive, die ich vorwiegend in Ölfarben male, sind Blumen, Landschaften, Tiere und Menschen, sowie Stillleben. Wasser zieht sich wie ein Leitfaden durch meine Bilder. So vielfältig wie das Leben sind die Sichtweisen, Techniken und die Umsetzung auf Leinwände. Mal wuchtig in einem Rausch von Farben, mal zurückhaltend und mit feinem Strich, aber immer den Blick auf das Wesentliche.