Die internationale Kunstmesse „Kunst Schimmer 7“ in Ulm ist erfolgreich zuende gegangen

 

Die internationale Kunstmesse „Kunst Schimmer 7“ in Ulm ist am Sonntag dem 7. April erfolgreich zu Ende gegangen. Über 200 Künstler aus ca. 33 Ländern präsentierten dort Ihre Werke. Unter anderem waren Nationen wie Canada, Chile, Dänemark, Japan, Litauen, Russland und Singapur vertreten.

Hierbei wurden die Kunstwerke sowohl vor Ort in klassischer Weise als auch virtuell auf Bildschirmen bei unserem Exhibition Screening präsentiert.

Der Kunst Schimmer 2019 war einmal wieder eine wundervolle Veranstaltung mit hervorragender Kunst, vielen herzlichen neuen Kontakten, Gesprächen, Besuchern und Bewunderern.

Bei der Vernissage des Kunst Schimmer am 3. April von 18 bis 22 Uhr, die gleichzeitig die Eröffnungsgala der Hauptmesse „Leben Wohnen Freizeit“ ist, sprach der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch die Begrüßungsrede, bevor zum dritten Mal die Preisträger des Donau Kunstpreises gekürt wurden.

Der mit 1000 Euro dotierte erste Preis ging an den Südkoreanischen Künstler Oh Seok Kwon. Den zweiten Preis mit einem Preisgelt über 200 Euro erhielt Ulrike Honlet aus Pfaffenhofen. Der drittplatzierte Gewinner Urs Taverner aus der Schweiz konnte sich über einen Gutschein in Höhe von 100 Euro bei der Firma Boesner in Neu-Ulm freuen.

Die Preise für das beste Foto und die beste Skulptur waren jeweils mit 150 Euro Preisgelt dotierten und gingen an Ralph von Kaufmann aus Hamburg (bestes Foto) sowie Peter Mayr aus Peiting (beste Skulptur). Der Nachwuchsförderpreis für Teilnehmer unter 25 Jahren wurde Anastasiia Iusupova aus Ulm verliehen, der mit einem Gutschein bei der Firma Boesner in Neu-Ulm über 200 Euro ausgeschrieben war.

Wir bedanken uns herzlich bei den Preisstiftern Frau und Herrn Kinold von der Ulmer Ausstellungs GmbH sowie Herrn Oppitz von der Boesner GmbH in Neu-Ulm für die freundliche Unterstützung.

Am Vernissageabend waren ca. 400 Besucher anwesend. Durch den Abend führte ein umfangreiches Showprogramm mit experimenteller, elektronischer Musik von Manuel Stahl aka Peter Pan mit seiner Loop-Station, eine Tanzperformance der Ballerina Roberta die Laura aus Italien, life Musik von Emma, Lucia und Viona sowie dem Ulmer Jazz DJ Kollektiv RhythmFellows.

Die Qualität der ausgestellten Kunst war wieder einmal hervorragend, die Besucherzahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr trotz der Verkürzung von neun auf fünf Tage gesteigert werden und die Resonanz der Besucher war erstaunlich.

Viele zufriedene Aussteller konnten Werke veräußern, sich über positiven Zuspruch und gute Gespräche sowie neue Bekanntschaften freuen.

Radio free FM sendete life vor Ort und unterhielt seine Hörer mit vor Ort life aufgenommenen Interviews von Künstlern, einer Malaktion für alle Interessierten und einem Ratespiel bei dem die Gesamtsumme der ausgepreisten, vor Ort ausgestellten Kunstwerke geschätzt werden sollte. Heraus kam dabei übrigens eine Summe von knapp 900 000 € – das Exhibition Screening nicht mitgerechnet.

Das Kunst Schimmer bedankt sich bei allen Teilnehmern, Unterstützern und Besuchern, die diesen Erfolg erneut möglich gemacht haben.

Für alle die Lust bekommen haben das nächste Mal vorbei zu kommen, werden wir hier demnächst das Veranstaltungsdatum für 2020 veröffentlichen, sobald der Terminfest steht.

 

Sollten Sie sich selber als Teilnehmer bewerben wollen, schreiben Sie uns gerne schon jetzt eine Email, mit der Bitte Sie per Rundmail zu informieren, sobald wir den Artist Call für 2020 eröffnen. Vielen Dank.

Wir würden uns freuen Sie beim Kunst Schimmer 8 begrüßen zu dürfen.