Kunst Schimmer 7 – Donau Kunstpreis

(v.l.n.r: Frank Hummel (1. Preis), Hubert Warter (3. Preis), Barbara Schober (3. Preis), Michael H. Rohde (2. Preis), Amelie Mack (Nachwuchsförderpreis), Roland Oppitz (Geschäftsführung der Boesner GmbH Neu-Ulm), Dipl. Ing. Birgit Kinold (Geschäftsführerin Kinold-Ausstellungsgesellschaft mbH u. UAG), Peter Kinold (Geschäftsführer Kinold-Ausstellungsgesellschaft mbH u. UAG), Stefan Grzesina M.A. (Gründer u. Hauptorganisator Kunst Schimmer), Stephan A. Schmidt (Vorsitzender und Mitbegründer des artig e.V., Kempten); Foto: Ines Weith)

Hier alle aktuellen Infos zum Preis:
Unter allen regulären Teilnehmern der Kunstmesse wird 2019 zum dritten Mal der „Donau Kunstpreises“ vergeben. Dabei werden in sechs Gewinnerkategorien unter den Teilnehmern Geld und Warengutscheine im Wert von insgesamt 1800,- € als Preise ausgelobt. Der erste Preis ist mit 1000,- € dotiert.

Der Kunstpreis besteht aus dem Segment „UAG-Kunstpreis“, der von der Ulmer Ausstellungs GmbH gestiftet wird und dem „Boesner Sonderpreis“, den die Boesner GmbH Neu-Ulm zur Verfügung stellt. Es sind dieses Mal, insgesamt sechs Preise zu vergeben – der Donau Kunstpreis mit dem ersten, zweiten und dritten Platz, der Preis für die beste Skulptur, der Preis für das beste Foto sowie der Nachwuchsförderpreis für Teilnehmer unter 25.

Jeder Teilnehmer des Kunst Schimmer 7, der am Morgen des 3.4.2019 aufgebaut hat, nimmt automatisch, ohne Mehrkosten am Kunstpreis teil. Die Veranstalter des Kunst Schimmer sowie ehrenamtliche Mitglieder des Orga-Teams, die dort auch ausstellen, sind von der Teilnahme an der Preisvergabe ausgeschlossen.

Der UAG-Kunstpreis deckt Platz eins und zwei der Gesamtwertung, sowie die Preise für die beste Skulptur und den Preis für das beste Foto ab. Der erste Preis in der Gesamtwertung ist mit  1000,- € dotiert. Der zweitplazierte Gewinner erhält 200,- € Preisgeld. Die Preiskategorien beste Skulptur und bestes Foto erhalten jeweils 150,- €. Die Ulmer Ausstellungs GmbH, die seit 2016 unter neuer Leitung durch das Ehepaar Kinold steht, bekräftigt dadurch Ihre Unterstützung für den Kunst Schimmer und die Kunst- und Kulturszene in Ulm, um Ulm und um Ulm herum.

Der Boesner Sonderpreis kürt den drittplazierten Preisgewinner mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 100,- € bei der Boesner Filiale in Neu-Ulm.
Ein ebensolcher Einkaufsgutschein im Wert von 200,- € winkt dem Gewinner des Nachwuchsförderpreises.

Die Preisverleihung findet am Vernissageabend (3.4.2019) statt.

Die Vergabekriterien für den Kunstpreis sind frei. Mögliche Bewertungskriterien sind unter anderem Innovation, Aussage, Ausführung und Präsentation eines oder mehrerer der gezeigten Werke. Trotz der extra Kategorien bestes Foto und beste Skulptur, ist es für Austeller mit Fotos und Skulpturen dennoch möglich, auch in den Kategorien der Gesamtwertung bzw. den Nachwuchsförderpreis zu gewinnen.

Die Preise werden durch eine unabhängige Jury vergeben. Der Jury werden voraussichtlich, wie schon 2017 u. 2018 Tommi Brem, Christian Greifendorf und Ralf Milde angehören. Änderungen der personellen Besetzung der Jury sind vorbehalten.

Die Beschlüsse über die Preisvergabe erfolgen mit einfacher Mehrheit. Die Entscheidungen werden mündlich in einer nicht öffentlichen Sitzung gefasst.

Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Im Falle eines Gleichstandes, ist es zulässig den Preis auf mehrere Künstler aufzuteilen.

Sollte der Preisträger den Kunstpreis zu Unrecht, beispielsweise durch falsche Angaben, oder durch das Verletzen der Rechte Dritter erlangt haben, so kann der Kunstpreis zurückgenommen werden. In diesem Falle ist der Preisträger dazu verpflichtet, den erhaltenen Geldbetrag vollständig an die Preisstifter zurückzuerstatten.

Mit seiner Bewerbung zum Kunst Schimmer erkennt der Teilnehmer die Wettbewerbsbedingungen an.

Preisträger 2018
And the winner is…. Am 21. April 2018 wurde die diesjährigen Preisträger des Donau Kunstpreis ausgezeichnet. Den ersten Platz belegte Frank Hummel aus Grabenstetten. Den zweiten Preis erhielt Michael H. Rohde aus Berlin. Der dritte Platz wurde von den Juroren aufgeteilt, wobei Herr Oppitz, der Geschäftsführung der Boesner GmbH Neu-Ulm das Preisgeld in dieser Kategorie kurzerhand verdoppelte – vielen Dank noch einmal dafür. Auf dem dritten Platz landeten Barbara Schober aus Bodelshausen und Hubert Warter aus Kassel. Der Nachwuchsförderpreis ging an Amelie Mack aus Schwäbisch Gmünd.

Preisträger 2017
Der Donau Kunstpreis wurde am Samstag dem 11. März 2017 erstmalig vergeben. Den ersten Platz belegte Stephan Hörnig aus Köln, den zweiten Platz erhielt Aldona Siech aus Stuttgart.

Das Kunst Schimmer Team bedankt sich im Namen aller Teilnehmer und Besucher bei den Preisstiftern, der Ulmer Ausstellungs GmbH (UAG) und der Boesner GmbH Neu-Ulm für Ihre freundliche Unterstützung!