KS4: Norbert Schmidt

Eine völlig neue Maltechnik, wurde von mir in den letzten Jahren entwickelt. Ich male mit wasserlöslichen Pigmentfarben, auf MDF Holzplatten, die mit Acryllack grundiert werden. Da diese auf dem Untergrund nicht haften, wird jede Farbschicht nach dem Eintrocknen mit farblosem Lack fixiert. Das ist zwar langwierig, dafür wird eine Art Dreidimensionalität der Farben erreicht. In der Motivwahl bin ich frei.

Das Motto meiner Malerei ist “UNGEBUNDEN”.

KS4: Katja Gehrung

Geboren 1969 nahe Stuttgart, kam ich als Betriebswirtin nach Franken, zog hier meine beiden Kinder groß und arbeite heute selbstständig als Unternehmensberaterin im Bereich Ressourcen- und Energieeffizienz.

Ich fotografiere seitdem ich eine Kamera halten kann und die Dunkelkammer noch im Bad war. Doch Familie, Arbeit und vor allem Sport, Marathon und Triathlon, waren nicht immer kamerakompatibel.
Erst vor zwei Jahren wagte ich den Sprung in die digitale Fotografie.

KS4: Astrid Echle

Astrid Echle,
geboren 1962 in Leverkusen, lebt in Walluf und beschäftigt sich seit vielen Jahren autodidaktisch mit abstrakter Kunst.

Sie besucht regelmäßig Kurse und Akademien sowie Workshops und hat im Laufe der Jahre Ihre eigene Handschrift entwickelt. Mit verschiedenen Techniken und Farben versucht sie die Verbindung von Realität und Fiktion in Einklang zu bringen. Sie ist sehr experimentierfreudig und kombiniert meist leuchtende Farbigkeit mit freier Gestik.

KS4: Walter McSeacreek

Walter McSeacreek

Geb.03 Dez.1951 in Creuzburg bei Eisenach.

Freischaffender Künstler in Leverkusen Germany.

Raumausstatter-Meister, Werkstattlehrer für Werk, Kunst, Gestalten. Seit 1974 führte er intensive autodidaktische Studien durch, entwickelt Techniken und Möglichkeiten, Farben in vielen Gestaltungsformen auf Papier oder Leinwand zu bringen. Er experimentierte mit allen erdenklichen Malmedien, den Grenzen erreichen aber auch verschieben, ist sein Motto. Die Faszination für Substantialismus, verbunden mit surrealistischen Phantasien,

KS4: Jana Seibel

Ich wurde 1965 in Belowo (Sibirien, Russland) geboren, lebe und arbeite als freischaffende Künstlerin in Günzburg (Riedhausen). Meine große Leidenschaft gilt der Malerei und diese hat sich zu einem neuen Beruf für mich entwickelt.

Von 2012-2015 nahm ich an einer berufsbegleitenden Weiterbildung „Kunst und Kommunikation“ in Ulm teil. Hier absolvierte ich den praxisorientierten, Kunsttherapeutischen Studiengang

Ich plane meine Bilder nicht. Ich lasse mich auf sie ein,

KS4: Fabian Forban

Durch die Beschäftigung mit der Astronomie stieß Fabian schnell zu der Grenzenlosigkeit unserer Zeitdimensionen und Universen vor, beschäftigt sich laienhaft mit Astro- und Quantenphysik sowie der Relativität und fand nebenbei den Weg in die Meditation. Die Themen Zeit, Raum und deren Verzerrung sind die inhaltlichen Grundlagen seiner Werke. Würden die kreativen und fortschrittlichen Künstler vergangener Epochen heute noch Pinsel und Leinwand benutzen? Im Moment treibt ihn die Verschmelzung von Fotografie und digitaler Kunst um –

KS4: Stephan Korisanski

„Mit meiner Kunst erzähle ich Geschichten, für jeden eine andere.“, sagt Stephan Korisanski über seine eigenen Bilder und beschreibt damit, was er von den meisten Menschen hört: „Je länger man deine Bilder betrachtet, umso mehr entdeckt man darin.“ Es sind eben die vielschichtigen Ebenen, manchmal der abrupte Stopp eines Farbflusses oder auch die Möglichkeit, die Bilder in ihrer Drehung verändern zu können, die seine Werke auszeichnen. Seit 2011 malt der Meister der Spachteltechnik unermüdlich.

KS4: Sascha Weinberg

geb. 21.06.1970, Ingolstadt
Hauptrichtung: abstrakt (Verlauf-/ Mischtechniken)
Autodidakt

Ausstellungen:
Kunstquartier N°1 , Ingolstadt, September 2014
Art Expo Venedig, Juni 2015
Bratislava, World Art Games, September 2015
Wien, Oktober 2015
Art Innsbruck 2016
Cannes , September 2016 EXPOSITION INTERNATIONALE CANNES CROISETTE
Weitere internationale Einladungen zu Ausstellungen (London, Marbella, Dakar, Antalya, Biennale Belgrad, Indien)

Weinberg versteht Kunst als Mittel zur Reflexion über sich selbst und den Kern unseres Daseins.

KS4: Pia Leupold & Helga Dangel

Helga Dangel (MAAE) und Pia Leupold (Dipl.Päd.)

sind Freischaffende Künstlerinnen, die auf vielfältige Weise national und international ihre Begeisterung für kreative Mosaikarbeiten zeigen.

Beide haben gemeinsam aus den Erfahrungen ihrer vorangegangenen Teilnahmen beim Kunst Schimmer für 2016 das interaktive Mosaikprojekt “Frühlingsblume” entwickelt.
Dafür laden sie in diesem Jahr Gross und Klein zum Mitmachen ein. Die teilnehmenden Messebesucher werden professionell angeleitet die stilisierte Blume aus dem „Leben Wohnen Freizeit“-Messelogo als Mosaik zu kreieren.