KS4: Dr. Njasik Touch

Njasik Touch glaubt, dass die Schönheit noch lebt, dass sie immer vorhanden ist und immer mitschwingt. Dieser Glaube gibt uns die Möglichkeit zu hören, zu sehen und ein Teil diese wunderschönen Dialoges zu werden.

Njasik ist ein kämpfendes Kind des Stolzes der Turkmenen. Ihre Kultur ist verankert in der Schönheit der turkmenischen Heimat-des Landes der majestätischen Berge, karger Wüste und östlicher Tradition.

Njasiks Kunst spiegelt das Dreieck der Seins wider: die Kälte der schneebedeckten Berggipfel,

KS4: Monika Rieber

Malen ist für mich Entspannung pur! Einfach eine Zeitlang abschalten und nur die Farben sprechen lassen.

Ich finde es faszinierend, was Farben mit Menschen machen und wie jeder Einzelne unterschiedlich darauf reagiert, je nachdem, in welcher Stimmungslage er sich gerade befindet.

Aus diesem Grund male ich auch nur abstrakt und überlasse es dem Betrachter, die Farben auf sich wirken zu lassen und zu spüren,

KS4: SpArKS – Spiritual Arts by Kathrin Schmidt

Mit meinen Bildern möchte ich dem Betrachter einen Ort schenken an dem er Ruhe findet und verweilen will. Meine Bilder entstehen alle nach der Meditation in der ich meine Inspiration bekomme. Somit ist es mir möglich Bilder zu schaffen die positiv wirken und den Betrachter nicht zum Seelenmülleimer des Künstlers machen. Kunst die man einfach gerne um sich hat. Durch die Verwendung von Ölfarben kann ich durch die lange Trocknungszeit,

KS4: Yvonne M. Klug

YVONNE M. KLUG (1963)

Nicht-alltägliche WAND.- und RAUM.Objekte für den alltäglichen Genuss

Die ersten 50 Jahre ihres Lebens beschäftigte sich Yvonne M. Klug eher mit der technischen Seite des Lebens; diese Zeit war geprägt durch ihre Tätigkeit als Chemielaborantin, Ingenieurin, Unternehmensberaterin, Lehrbeauftragte an der Uni und als Führungskräfte- Coach.

Auch in dieser Zeit und in diesen Tätigkeiten lag ihr stets eines am Herzen: scheinbar nicht-vereinbare Situationen &

KS4: Joke Blancke

FRAUENimBLICK
Eine Gratwanderung zwischen Ästhetik, Sensualität und Würde. Federzeichnungen in Tusche.

Joke Blancke aus Belgien.

Ihr künstlerischer Schwerpunkt gilt dem Zeichnen mit Tusche – Gänsefeder und Pinsel; Aquarell- und Acrylmalerei auf Papier, Karton und Leinwand.

joke.blancke@gmx.de
http://jokes-art.com

KS4: Edith Sauter

Als freie Kunstschaffende suche ich immer nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Im Moment arbeite ich mit Alu Fliegengitter, das über Leinwand gespannt wird und bei Trockenheit weggenommen. So entstehen ganz interessante Bilder, die ich ausarbeite.

edithsauter.art@gmx.net
http://www.edithsauter.ch

KS4: Corry Gloeckle

Corry Gloeckle,Geb.1945 in Emmen( NL).

Ich bin Autodidaktin und lerne aus meinen eigenen Erfahrungen. Zur Zeit beschäftige ich mich mit Tuschemalerei. Tuschemalerei ist sowohl ein Handwerk, dessen Maltechnik durch unermüdliches Üben erlernt wird. Bei der Bildgestaltung sind Reduktion aufs Wesentliche und Formgestaltung durch Pinseldruck und Pinselführung zentral. Jeder Pinselstrich ist unwiderruflich. Sie wurzelt in der asketischen Haltung der Zen-Mönche und arbeitet mit den sparsamsten Mitteln. Sie will mehr andeuten als aussprechen…

KS4: Maximilian Gutmair

Sehnsucht nach Raum, Zeit und Erfahrung, ein gewisser Verlust an Erdung ist oft zentrales Thema seiner Arbeiten. Dabei wird diese Sehnsucht mit dem Verlust von Identität versinnbildlicht, die seine Fotos charakterisiert. Bei seiner Serie Box manifestiert sich dieser Identitätsverlust in der Verzerrung von Wirklichkeiten. Personen und Objekte werden in einem vom Künstler geschaffenen Raum in einer mystifizierten Art und Weiße portraitiert. Es entstehen Gestalten Formen, die an Märchen erinnern und nur wenig von dem eigentlichen Menschen erkennen lassen.

KS4: Petra Keil

1990 begann ich mit dem Malen. Dabei konzentrierte ich mich zuerst auf die Aquarellmalerei. Ich bildete mich in verschiedenen Seminaren weiter und wechselte die Maltechnik. Seitdem bin ich ausschließlich im Bereich Acrylmalerei und Mischtechnik tätig. Ebenso wechselte die Stilrichtung vom Realen in die Abstaktion auf Leinwand und Papier.

Mein Credo ist, die eigene Spur zu finden und malerische Wege zu gehen.

Meine Werke sind seit 2012 auf verschiedenen Ausstellungen im bayerischen Raum zu sehen.